Sie befinden sich hier > Startseite > REHAB 2015


Pressemeldung zur Messe-Vorschau.

 

Mit besten Grüßen

i.A. Marion Abel

________________________________________

Marion Abel

Pressereferentin

Bereich Kommunikation

Tel.: +49 721 3720-2305

Fax: +49 721 3720-99-2305

E-Mail: marion.abel@kmkg.de

Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK)

Festplatz 9, 76137 Karlsruhe

http://www.messe-karlsruhe.de


Messe-Vorschau


Vorstellung erster Fakten und Highlights der 18. Internationalen Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention


Karlsruhe, 15. Januar 2015 - Vom 23. bis 25. April 2015 findet in der Messe Karlsruhe die 18. Internationale Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention statt. In diesem Jahr veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) die Pionier- und Traditionsfachmesse erstmals unter ihrer Federführung. Es wurde ein neues Marktplatzkonzept geschaffen, um die vielfältigen Themen der Messe zu bündeln und so einen lebendigen Austausch zwischen Besuchern und Ausstellern zu fördern. 375 Unternehmensaussteller präsentieren sich auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern sowie 150 zusätzlich vertretene Unternehmen und Institutionen zeigen in Foren und Programmen aktuelle Entwicklungen der Reha-, Orthopädie- und Medizintechnik. Sie informieren über Produktneuheiten, spezialisierte Dienstleistungen, Branchentrends und berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Team der KMK setzt sich zum Ziel, das über 35-jährige Renommee der REHAB weiter auszubauen.


Marktplätze spiegeln aktuelle Themen wider

Nach der letzten Erhebung des Statistischen Bundesamtes Ende 2013 leben in Deutschland rund 7,5 Millionen Menschen mit einer Schwerbehinderung und in den meisten Fällen steckt eine Erkrankung dahinter. Die stetig steigenden Zahlen unterstreichen auch die zunehmende Aktualität der Themen Rehabilitation, Therapie und Prävention in der Gesellschaft. Fachhändler, Therapeuten, Reha-Techniker, Kostenträger, Mediziner und Mitarbeiter beziehungsweise Entscheider aus Reha- oder Betreuungseinrichtungen sowie Betroffene und deren Angehörige holen sich auf der REHAB 2015 auf kurzen Wegen gebündelt Informationen ein. Die neuen Marktplätze sind untergliedert in „Aktiv-Reha“, „Auto, Verkehr & Transport“, „Bauen & Wohnen“, „Bildung & Beruf“, „Freizeit, Reisen & Sport“, „Marktplatz Gehirn“, „Inklusion“ „Mobilität & Alltagshilfen“, „Pflege & medizinische Versorgung“, „Kinder- und Jugendrehabilitation“ sowie „Therapie & Praxis“. Eine freundliche Atmosphäre in den Hallen, eine individuelle, persönliche Beratung der Aussteller und ein intensiver Austausch sind bewährte Aushängeschilder der Fachmesse.

 

Informationsforen, Aktionsflächen und Mitmachaktionen

Einzelne Marktplätze werden durch ein Rahmenprogramm ergänzt: Die Aktionsfläche inmitten des Marktplatz „Aktiv-Reha“, das rehaKIND-Elternforum auf dem Marktplatz „Kinder- und Jugendrehabilitation“ und der Sonderbereich Alltagsunterstützende Assistenzlösungen auf dem Marktplatz „Bauen & Wohnen“ sind hier herauszugreifen. Interessierte können Fahrgeräte, Autos und Hilfsmittel direkt vor Ort auf einem Gelände testen.

 

Weiterbildungsmaßnahmen, Workshops, Fachforen

Für Ergo- und Physiotherapeuten werden unter anderem berufliche Weiterbildungsmaßnahmen in Form von Workshops, zu den Themen „Dynamisches Sitzen“ und „Rollstuhlversorgung in Schule, Freizeit und Sport“ angeboten. Pro Workshop erhalten sie bis zu fünf Fortbildungspunkte. Pädagogen und Übungsleiter können sich in speziellen Seminaren und Vorführungen zum Thema „Sport & Inklusion“ Anregungen für ihre Arbeit holen. In einem Fachforum werden Themen wie „Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen in der Hilfsmittelversorgung“ behandelt. Weiterhin findet ein Workshop- und Präsentationsangebot des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zum Thema „Schulische Bildung von jungen Menschen mit Behinderung – Unterstützung und Beratung“ am 24. April 2015 statt.

 

Marktplatz Inklusion

Das Bundesteilhabegesetz ist ein erster Schritt auf einem langen Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Auf dem neuen Marktplatz Inklusion zeigen rund 30 Projektträger an drei Tagen wie Inklusion in unterschiedlichen gesellschaftlichen Handlungsfeldern aussehen kann. Besucher informieren sich über gelungene Beispiele, holen sich Tipps und knüpfen Kontakt zu Gesprächspartnern. Eine Fachjury wählte die Beiträge sorgfältig aus: So zum Beispiel die Jugendfeuerwehr Rheinlandpfalz, die ihr Inklusionskonzept mit einem Team aus Jugendlichen mit und ohne Behinderung vorstellt oder die Stephen-Hawking-Schule aus Neckargmünd, wo Schüler mit und ohne Behinderung bereits erfolgreich gemeinsam unterrichtet werden.


Marktplatz Gehirn

Der Marktplatz Gehirn fungiert als Drehscheibe für den Austausch zu Behandlung und Betreuung von Schädel-Hirn-Patienten. Zentraler Punkt ist hier eine offene Forumsfläche, um die sich neben den Organisatoren, das hw-studio weber mit der Fachzeitschrift „not“ und die ZNS - Hannelore Kohl Stiftung, die zugehörigen Aussteller aus den Bereichen Neurorehabilitation, Nachsorge, Pflege und Industrie gruppieren. Sie bieten Informationen, Dienstleistungen und Produkte, die speziell auf Hirnverletzte und Schlaganfallpatienten ausgerichtet sind.

Marktplatz Bildung & Beruf

 

Der Marktplatz Bildung & Beruf widmet sich u.a. den Themen „Betriebliches Eingliederungsmanagement“, „Arbeit & Behinderung“ sowie „Möglichkeiten einer behindertengerechten Arbeitsplatzgestaltung“. Betriebsräte, Personalverantwortliche oder Schwerbehindertenvertretungen aus Unternehmen können hier Informationen zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben einholen.


Bekannte Gesichter zu Gast

Verena Bentele, die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung und Schirmherrin der REHAB, hat ihren Besuch zur Eröffnung angekündigt. Raúl Krauthausen moderiert die Eröffnungsveranstaltung und wird im neuen Kulturbistro aus seinem aktuellen Buch lesen. Für Autogramme und Gespräche ist außerdem Norbert Haug, bis Ende 2012 Motorsport-Chef von Mercedes-Benz, am ersten Messetag bei der PARAVAN GmbH zu Gast.

 

Weitere Informationen


Veranstaltungsort: Messe Karlsruhe, Messeallee 1, 76287 Rheinstetten


Zeitraum und Öffnungszeiten:

23. + 24. April 2015 von 10.00 – 18.00 Uhr

25. April 2015 von 10.00 – 17.00 Uhr


Tickets, Anreise und Service:

Eintrittspreise

Tageskarte 10 Euro

Tageskarte ermäßigt* 5 Euro

Gruppen ab 20 Personen 5 Euro pro Person

* Ein gültiger Ausweis für Menschen mit Behinderung, Schüler, Studenten, Zivildienstleistende, Auszubildende oder Rentner vor Ort

Der Online-Ticketshop der REHAB ist unter www.rehab-karlsruhe.comzu finden.

Ein kostenfreier Bus-Shuttle verkehrt mehrmals täglich zwischen dem Karlsruher Hauptbahnhof (Bahnhofsvorplatz) und der Messe Karlsruhe.


Barrierefreie REHAB

Die Messe Karlsruhe ist barrierefrei. Alle Hallen sowie Zugänge sind ebenerdig angelegt. Parkplätze für Menschen mit Behinderung befinden sich in den ersten Reihen auf dem Parkplatz P1 und am Eingang Nord-Ost. Vor Ort stehen Leih-Rollstühle zur Verfügung. Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung mit Ausweiskennzeichnung B erhalten freien Zutritt.


Weitere Informationen unter:

www.rehab-karlsruhe.de und www.facebook.com/rehabkarlsruhe

 

Geschäftsführerin: Britta Wirtz

Vorsitzende des Aufsichtsrats: Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz

Reg.-Ger. Mannheim, HRB 100147

USt.-IdNr: DE 225 451 038